Archiviertes Tagungsprogramm 2015

Freitag, 08. Mai 2015

14.30 Uhr Begrüßung und Empfang, R. Dodel
14.45 – 20.15 Uhr

Doppler- / Duplexsonografie, Parenchymsonographie, Nervensonographie (DEGUM Refresher-Kurs)*
inkl. praktische Übungen in Kleingruppen (HS +3SR)

M. Jauss, Mühlhausen (Kursleiter Stufe III der DEGUM)

A. Grimm, Basel (Kursleiter Stufe III der DEGUM)

A. Strzelczyk, Marburg, Frankfurt (Ausbilder Stufe II der DEGUM)

V. Ries, Marburg (Ausbilder Stufe II der DEGUM)

A. Becker, Heidelberg / H. Freiling, Marburg

H. Pape, Marburg / S. Häger, Marburg

Kurs 1A:

DEGUM Refresher-Kurs
für Teilnehmer mit keinen oder geringen Vorkenntnissen

Kurs 1B:

DEGUM Refresher-Kurs
für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen

15.30 – 17.00 Uhr

Kurs 2:

Basalganglienerkrankungen (Grundkurs)

C. Depboylu, Marburg

B. Leinweber, Marburg

W.H. Oertel, Marburg

Kurs 3:

Grundkurs Neurographie und Elektromyographie (EMG)
(max. 25 Teilnehmer)

Ch. Eienbröker, Marburg

H. Rindock, Marburg

17.00 – 17.30 Uhr Kaffeepause
17.30 – 19.30 Uhr 17.30 – 19.00 Uhr

Kurs 4:

EEG und Epilepsie (Grundkurs)

S. Knake , Marburg

K.M. Klein, Marburg, Frankfurt

Kurs 5:

Aufbaukurs Neurographie und Elektromyographie (EMG)
(max. 25 Teilnehmer)

F. Bläs, Gummersbach

* Es kann pro Teilnehmer nur einer der beiden Kurse belegt werden; max. 20 Teilnehmer pro Kurs.

Samstag, 09. Mai 2015

9.00 – 09.30 Uhr Neuroonkologie
H. Strik, Marburg: Behandlungsalgorithmen bei malignen Hirntumoren
9.30 – 10.30 Uhr Bewegungsstörungen

V. Ries, Marburg: Therapie bei fortgeschrittenem Morbus Parkinson

K. Bürk, Marburg: Chorea Huntington – Diagnostik, Therapie und Versorgung

10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause
11.00 – 11.30 Uhr Neurodegeneration
R. Dodel, Marburg: Differentialdiagnose der Demenzen
11.30 – 12.30 Uhr Neuroimmunologie

F. Paul, Berlin: RIS, CIS und Erstdiagnose einer MS – Therapieauswahl bei Krankheitsbeginn

B. Tackenberg, Marburg: Aktivitätsadaptierte MS-Therapie

12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause
13.30 – 15.00 Uhr Neurologische Notfall- / Intensivmedizin 1

Ch. Best, Marburg: Schwindel als Leitsymptom in der Notaufnahme

S. Bauer, Marburg, Frankfurt: Epileptischer Anfall in der Notaufnahme – Diagnostik und Therapie

W. Pfeilschifter, Frankfurt: Akuttherapie des Schlaganfalls – Wake-up Stroke, Lyse und Thrombektomie

15.00 – 15.30 Uhr Kaffeepause
15.30 – 17.00 Uhr Neurologische Notfall- / Intensivmedizin 2

Ch. Tanislav, Gießen: Sekundärprävention, Antikoagulation und seltene Ursachen beim Schlaganfall

C. Nimsky, Marburg: Neurochirurgische Therapie auf der Stroke Unit

A. Strzelczyk, Marburg, Frankfurt: Therapieoptionen und Prognose bei refraktärem Status epilepticus und hypoxischer Encephalopathie

17.00 – 17.20 Uhr Neuroborreliose
F. Blaes, Gummersbach: Differentialdiagnose und Therapie

17.20 – 18.00 Uhr Quiz: Der interessante Fall

J. Schodrowski, L. Möller, D. Mengel, Marburg

Moderation: Ch. Eienbröker, Marburg

18.00 – 18.15 Uhr Abschlussdiskussion
R. Dodel, Marburg

Die 26. Marburger Neurologentagung ist durch die Landesärztekammer Hessen mit CME Punkten zertifiziert:
7 Punkte für Doppler-Kurs, je 3 Punkte für die Seminare am Freitag, 10 Punkte für die Vorträge am Samstag.

Für das EEG und Epilepsie Seminar am Freitag sowie die Vorträge zu Epilepsie und Status epilepticus am Samstag sind jeweils 2 Zertifikats-Fortbildungspunkte durch die Deutsche Gesellschaft für Epileptologie zuerkannt worden. Für beide Doppler-Kurse werden jeweils 6 Stunden für das Zertifikat „Spezielle Neurologische Ultraschalldiagnostik" der DGKN / DEGUM zuerkannt (Refresher-Kurse).