Tagungsprogramm 02.-03. Juli 2021

Eine detaillierte Kursbeschreibung finden Sie weiter unten, nach der Programmübersicht.

Freitag, 02. Juli 2021

  Onlinekurse/Vorträge   Vor-Ort-Kurse
14:30-19:00 Uhr Kurs 1: Doppler-/Duplexsonographie, Parenchymsonographie A. Becker / H. Freiling / H. Hamer / M. Jauß / H. Pape / B. Richstein / A. Strzelczyk / N. Winter
14:30-17:30 Uhr Kurs 2: EMG-Einführungskurs L. Möller / H. Rindock
14:00-20:15 Uhr Kurs 3: EEG M. Bergmann / S. Fuest / L. Habermehl / S. Knake / K. Menzler / L. Möller / B. Neubauer
14:30-16:30 Uhr Kurs 4: BoTox-Einführungskurs J. Waldthaler / A. Gerstner
14:30-17:00 Uhr Kurs 5: Schwindel – Differentialdiagnostische Herangehensweise im Alltag C. Best

Samstag, 03. Juli 2021

  Onlinekurse/Vorträge   Vor-Ort-Kurse
09:30 Uhr Begrüßung L. Möller / O. Simon / L. Timmermann
09:45 Uhr Update Parkinson D. Pedrosa
10:30 Uhr Update Schlaganfall J. Minnerup
11:15 Uhr Schwindel –Differentialdiagnostik C. Best
12:00-12:30 Uhr PAUSE  
12:30 Uhr Update Neuro-Immunologie M. Seipelt
13:15 Uhr Der interessante Fall mit Quiz K. Steidel / M. Bergmann
14:00 Uhr Update Neuroradiologie A. Kemmling
14:45-15:00 Uhr PAUSE  
15:00 Uhr Update Epilepsie S. Knake
15:45 Uhr Abschlussworte, Ende der Veranstaltung  


Sponsor Banner

Detaillierte Kursübersicht

Kurs 1A/1B Doppler-/Duplexsonographie-Kurs

Kurs 1A (keine/geringe Vorkenntnisse):

14:45-15:00 Uhr Begrüßung und Einführung (L. Möller/ O. Simon)
15:00-15:45 Uhr Physikalische Grundlagen - Funktionsweise des US-Geräts (A. Becker)
15:45-16:30 Uhr Geräteeinstellung und Artefakte (H. Hamer)
16:30-17:00 Uhr Pause und Wechsel der Gruppen
17:00-18:30 Uhr Praktische Übung am Doppler- u. Duplexgerät, geübt wird in 2er Gruppen aneinander (M. Jauß, A. Strzelczyk, A. Becker, H. Pape, H. Freiling, B. Richstein, N. Winter)
18:30-19:00 Uhr Pause und freie Gruppeneinteilung
19:00-20:00 Uhr Praktische Übung am Duplexgerät (an Gesunden); 2 Geräte; Nerven- und Muskelsonographie, Parenchymschall, ungewöhnliche Schnittebenen (A. Becker, H. Pape, N. Winter)
20:00-20:15 Uhr Abschlussdiskussion

Kurs 1B (gute Vorkenntnisse):

14:45-15:00 Uhr Begrüßung und Einführung (L. Möller/ O. Simon)
15:00-16:30 Uhr Praktische Übung an Doppler- und Duplexgerät, geübt wird in 2er Gruppen aneinander (M. Jauß, A. Strzelczyk, A. Becker, H. Pape, H. Freiling, B. Richstein, N. Winter)
16:30-17:00 Uhr Pause und Wechsel der Gruppen
17:00-17:45 Uhr TCD: Normalbefund und Pathologika (H. Hamer)
17:45-18:30 Uhr Nerven- und Muskelerkrankungen - was trägt der Ultraschall zur Diagnostik bei? (N. Winter)
18:30-19:00 Uhr Pause und freie Gruppeneinteilung
19:00-20:00 Uhr Fallvorstellungen (M. Jauß)
20:00-20:15 Uhr Abschlussdiskussion

Kurs 2: EMG-Einführungskurs

1. Allgemeine Einführung (30 min)
2. Videobasierte Darstellung der Messung einzelner sensorischer und motorischer Nerven (45 min)
3. Mögliche Fehlerquellen bei der Messung und Auswertung (30 min)
4. Fallbesprechung verschiedener Befunde und den zugehörigen Erkrankungen (45 min)
5. Üben am Gerät in Kleinstgruppen


Gesamtdauer: 4 Std.

Kurs 3: EEG

14.00 Uhr Begrüßung (S. Knake)
14.15 Uhr EEG-Grundlagen: Vom Signal zum Potential, Geräteeinstellungen (K. Menzler)
15.00 Uhr Normalbefund, Artefakte und Normvarianten (S. Knake)
15.45 Uhr Pause
16.00 Uhr Pathologische EEG-Befunde (M. Bergmann)
16.45 Uhr Anfälle und Anfallssemiologie (L. Habermehl)
17.30 Uhr Pause
17.45 Uhr EEG auf der Intensivstation/ Status epilepticus (L. Möller)
18.30 Uhr Das kindliche EEG (B. Neubauer)
19.15 Uhr Eigene Befundung (S. Fuest)
20.15 Uhr Verabschiedung

Kurs 4: BoTox-Einführungskurs

Botulinumtoxin für Anfänger

Einleitung (30 Minuten Vortrag)

  • Wirkungsweise und Nebenwirkungen
  • Präparate und Zulassungen in Deutschland
  • Wer darf Botulinumtoxin anwenden? (Zertifikat des Arbeitskreis Botulinumtoxin)

Beispiele zu den häufigsten Indikationen in der neurologischen Praxis (60 Minuten, ca. 15 Minuten pro Indikation)

  • Blepharospasmus und Hemispamus facialis
  • Extremitätenspastik
  • Dystonie mit Fokus auf cervikale Dystonie
  • Chronische Migräne

Kurs 5: Schwindel – Differentialdiagnostische Herangehensweise im Alltag

In diesem Anwendungskurs zum Leitsymptom Schwindel im klinischen Alltag erfolgt ein dreiteiliger Aufbau:

  1. Im ersten Abschnitt werden grundlegende Aspekte des vestibulären Systems sowie in der Symptombildung Schwindel überhaupt dargestellt. Dabei wird u. a. auch die Klassifikation peripherer und zentraler Nystagmen bearbeitet.
  2. Im zweiten Abschnitt werden häufige zugrundeliegende Diagnosen der unterschiedlichen Symptome zusammengefasst. Dies umfasst sowohl die klinische Präsentation der Erkrankung, etablierte Diagnosekriterien sowie eine Beurteilung hinsichtlich Verlauf, Prognose und Therapie. In einer Zusammenfassung des zweiten Abschnittes wird eine kategorisierende und für den Alltag erleichternde Vorgehensweise zur Entscheidungsfindung festgelegt.
  3. Im dritten Abschnitt wird anhand von Patientenbeispielen das zuvor Erarbeitete an praktischen Videofällen angewendet.

Die Inhalte dieser Veranstaltung werden produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Wir bestätigen, dass die wissenschaftliche Leitung und die Referenten potenzielle Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen.